Kategorie-Archiv: News

Polizeimeldungen StädteRegion Aachen

POL-AC: Mann belästigt Passanten und Kinder – Polizei nimmt 39- Jährigen vorläufig fest

Herzogenrath (ots) – Gestern Nachmittag gegen 15.40 Uhr belästigte ein 39- jähriger Mann zwei Mädchen im Bereich des Ferdinand- Schmetz- Platzes in unsittlicher Art und Weise. Der Tatverdächtige stellte sich vor die Kinder, führte eine Art Tanz vor und forderte sie auf, sexuelle Handlungen an ihm vorzunehmen. Die verängstigten Kinder liefen daraufhin davon und informierten die Polizei. Eine gute halbe Stunde später fiel der Tatverdächtige erneut in der Herzogenrather Innenstadt auf, hier pöbelte er mehrere erwachsene Passanten an und belästigte sie. Die fahndenden Polizisten konnten den wohl unter Drogen stehende Mann im Bereich antreffen und vorläufig festnehmen. Gegen den bereits polizeilich in Erscheinung getretene Alsdorfer ermittelt nun die Kriminalpolizei. Nach einer ersten Einschätzung der Beamten handelt es sich nicht um den unbekannten Tatverdächtigen, der bereits zweimal im Bereich des Broichbachtals junge Frauen belästigte.

Rückfragen bitte an:

Polizei Aachen
Pressestelle

Telefon: 0241 / 9577 – 21211
Fax: 0241 / 9577 – 21205

#aachen #städteregion #herzogenrath #stadtherzogenrath #mann#belästigung #kinder #frauen #drogen #festnahme #euregio#euregioaachen

Euregio-Aachen-hilft gewinnt McKinsey Stipendiat

Euregio-Aachen-hilft gewinnt Stipendium von McKinsay und dessen Wettbewerb: Start Social.

Damit hatten die Macher von Euregio-Aachen nie gerechnet, dass ihr gegründetes Projekt „Euregio-Aachen-hilft“ einmal durch den weltweit größten Unternehmer- und Strategieberater McKinsay ausgezeichnet wird.

Doch nun gehört „Euregio-Aachen-hilft“ zu den weiteren Projekten aus 16 Bundesländern, die ein 4 monatiges Förder-Stipendium von McKinsay erhalten, um die Arbeit für von Armut betroffene Menschen in der StädteRegion Aachen, dem Kreis Heinsberg und Düren noch weiter zu professionalisieren.

Im Mittelpunkt der Förderung stehen bei McKinsay und deren Wettbewerb startsocial der Wissenstransfer und die Vernetzung zwischen Wirtschaft und Zivilgesellschaft. Hierfür werden jedes Jahr 200 Fach- und Führungskräfte für startsocial zu ehrenamtlichen Coaches. Jeweils im Tandem begleiten diese die geförderten Initiativen von Anfang November 2017 bis Ende Februar 2018 bei der Verwirklichung oder Weiterentwicklung ihrer Projekte.

Alle Förderprojekte kann man sich hier ansehen: https://startsocial.de/…/startsocial_stipendiaten_2017_18.p…

Das Projekt starsocial steht unter der Schirmherrschaft von Bundeskanzlerin Angela Merkel.

„Euregio-Aachen-hilft“ ist das einzige Projket aus der Euregio Maas-Rhein, dass ein Förder-Stipendium erhalten hat!

https://startsocial.de/projekte/wettbewerb/2017

Haartransplantation in Istanbul Erfahrung

 

 

Haartransplantation in der Türkei

Immer öfter liest man von einer Haartransplantation, welche in der Türkei durchgeführt wird. Diverse Blogs berichten auch über ihre Erfahrungen. Doch wie kommt es, dass sich viele dazu entscheiden, ihre OP in der Türkei durchführen zu lassen?

Dieser Betrag soll für Aufklärung sorgen

1. Der Preis macht viel aus

Nicht viele Patienten haben die finanziellen Mittel, eine OP in Deutschland durchführen zu lassen. Die Kosten liegen hier bei 5000 € und mehr. Die Türkei hingegen wirbt mit 2000 € All Inclusive Angebote. Dies sorgt für eine steigende Attraktivität gegenüber Operationen in Deutschland.

2. Qualität meist gleich

Diverse Erfahrungsberichte erzählen ihre Geschichte. Diese Haartransplantation Erfahrung ist besonders wichtig für interessierende Betroffene, die mit dem Gedanken spielen, sich einer Haar OP in Istanbul unterziehen zu lassen. Der Grund ist relativ einfach zu erklären: Authentizität ist hier das Stichwort!

Das Netz ist voll von zahlreichen Anbietern, die um jeden Preis nach der Aufmerksamkeit von potentiellen Kunden buhlen. Umso wichtiger ist es, dass man auf Blogs zurückgreift, die tatsächlich mit Vorher-Nachher-Bilder für einen authentischen Bericht sorgen können.

Viele Blogs berichten von qualitativ hochwertige Arbeit. Auch deutsche Ärzte haben kaum etwas zu bemängeln, im Gegenteil: Viele Dermatologen betrachten die Arbeit der türkischen Kollegen als durchaus hochwertig.

Zurecht, dass die Türkei eine immer stärkere Präsenz in er Schönheitschirugie  gewinnt. Auch ist der Trend stark steigend. Von „getürkt“ kann hier kaum die Rede sein.

 

3. Auch nach Jahren zufrieden

Mittlerweile gibt es zahlreiche Patienten, deren OP schon einige Jahre zurück liegt. Doch beschweren tun sie nicht im Gegenteil. Auf diversen Blogs präsentieren sie ihre neue Haarpracht, die alles andere als künstlich wirkt.

Somit dürfte auch der letzte Zweifel aus dem Weg geräumt sein, die Türkei sei nicht gut genug für eine Haartransplantation.

 

Doch wie überall ist nicht die Qualität überall immer dieselbe. Zahlreiche Kliniken wirken mit verlockenden Angeboten, doch ihre Qualität ist wirklich fragwürdig. Daher gilt es, sich über die potentielle Klinik im Vorfeld ausgiebig zu informieren, so dass man vor einer negativen Überraschung geschützt ist.

Worauf sollte man achten?

Einige Tipps, worauf man achten sollte:

  • Wer ist der Arzt?
  • Gibt es Bewertungen zu dieser Klinik?
  • Gibt es einen Support?
  • Gibt es Erfahrungsberichte?

Mit diesen Fragen können Sie schon zahlreiche Klinken rausfiltern, um so die Gefahr eines Betruges drastisch zu reduzieren. Die Entscheidung liegt jedoch bei Ihnen, bei welcher Klinik sie sich für eine Haarverpflanzung entscheiden. Es gibt nicht den besten Anbieter. Immer mehr und mehr Kliniken glänzen durch ihre qualitativ hochwertige Arbeit.

Viel Erfolg für ihre Haartransplantation in der Türkei, sofern Sie sich dafür entscheiden sollten!

Facebook sperrt erneut Journalisten

http://euregio-aachen.de/tapp/index/91958?M=58407726 #facebook #sperrung #gezieltemeldungen #sperrautomatik #freiemeinung #kritischebeiträge #markushibbeler

Diesmal hat es den Journalisten und Fotografen Markus Hibbeler getroffen.

Der freie Journalist arbeitet für die DAPD, Springer Verlag und Nordwestzeitung.

Er ist gerade in den sozialen Netzwerken für seine klugen und differenzierten Texte bekannt und beliebt. Doch auch er fällt jetzt einer „Technik“ zum Opfer, die Networking von ihrer schlechtesten Seite zeigt.

Zunächst wurde vor einigen Tagen ein völlig harmloser Beitrag von ihm massenhaft gemeldet.

Dies führte dazu, dass er zunächst für 1 Tag gesperrt wurde.

Nach der Freischaltung verfasste er zum Vorgehen von Facebook einen kritischen Beitrag.

Dies hatte zur Folge, dass er erneut zensiert wurde und nun für 7 Tage gesperrt ist.

Ein solches Vorgehen durch ein Unternehmen verstößt gegen grundrechtlich-verbriefte Rechte.

Facebook bietet den Betroffenen keine Möglichkeit Stellung gegen eine ungerechtfertigte Sperrung zu beziehen und Einspruch einzulegen.

Das massenhafte Melden durch geplante Aktionen gegen unliebsame Meinungen führt zur Auslösung der Sperrautomatik bei Facebook.

Belgien trautert: die große Königin Fabiola ist tot

Fabiola Mora y Aragón war von 1960 bis 1993 Königin der Belgier. Sie trug als Witwe des belgischen Königs Baudouin seit 1993 den Titel Königin von Belgien und war die Tante des amtierenden Königs der Belgier,

Kaum jemand wird vergessen wie diese Frau ganz in traditionellem Weiß ihren geliebten Mann die letzte Ehre erweiste. Den Schmerz dieser großen Liebe konnte jeder der den Trauerzug verfolgte spüren.

Nun ist die beliebte belgische Königin aus dem stolzen hause von Aragon tot. Sie starb am heutigen Freitag im Alter von 86 Jahren.

Belgien trauert.

Foto: Wikipedia

 

 

http://www.euregio-aachen.de/belgien-trautert-die-grosse-koenigin-fabiola-ist-tot/

http://www.euregio-aachen.de

Hüttenzauber in der Mensa Academica mit Telekom Campus Cooking 8.-11. Dezember

__________________________________________________________

Winterzeit ist Genusszeit – unter dem Motto „Hüttenzauber“ tourt Telekom Campus Cooking einmal quer durch die Republik und macht vom 08. bis 11. Dezember Halt im Studentenwerk Aachen. In der Mensa Academica verwöhnt Starkoch Stefan Wiertz gemeinsam mit den Chefköchen vor Ort Gaumen und Geldbeutel der Studierenden mit allerlei süßen und deftigen Schmankerln zu erschwinglichen Preisen.

Ob Sölden, Oberstdorf oder doch Kitzbühel, passend zur kalten Jahreszeit bringt der Telekom Campus Cooking Koch Stefan Wiertz den Winterurlaub in die Mensa. Klassische Hüttengerichte wie Steirer Wildgulasch und das Skifahrer-Schnitzel kommen, neu erfunden, auf den Tisch. In einer stilechten Holzhütte vor den Mensen wärmt selbst gemachter Winterpunsch die studentischen Gemüter bis zur nächsten Vorlesung. Die passenden Après-Ski-Hits liefert der Spotify-Leierkasten. Für eine zünftige, vorweihnachtliche Hüttengaudi auf dem Campus ist also gesorgt.

So richtig warm wird den Studierenden auch bei den Tarifangeboten der Deutschen Telekom. Zu der Mobilfunk Allnet-Flat „Magenta Mobil Friends S“ für günstige 39,95 Euro im Monat inklusive Smartphone ab 1 Euro können Studierende eine der Zusatzoptionen Spotify Premium, 50 Prozent Rabatt auf das Smartphone oder 500 MB zusätzliches Datenvolumen kostenlos dazu wählen. Für die WG oder die eigene Studentenbude ist der Festnetztarif „Magenta Zuhause Friends S“ für monatliche 24,95 Euro die perfekte Wahl, junge Leute sparen in den ersten zwei Jahren 5 Euro im Monat.

TelekomCampusCooking_Apfelstrudel(c)Guido SchroederTelekomCampusCooking_StefanWiertz(c)Guido SchroederTelekomCampusCooking_ZürcherGeschnetzeltes(c)Guido Schroeder

SEO Aachen

aaaaaabSeo Aachen
Was ist das ?? SEO oder auch Suchmaschinenoptimierung ist wichtiger als je zuvor.
Ohne dieses Instrument haben Sie keine Chance, sich gegen optimierte Seiten durchzusetzen.
Konsequenz ist:
Ihre Internetseite wird nicht wirklich gefunden !
Wundern Sie sich nicht länger, daß keiner Ihre Seiten findet oder kennt. Wir helfen Ihnen, daß Ihre Webseite zu einer der Top-Platzierungen in Suchmaschinen wie Google, usw. wird.
Profitieren Sie von unseren Lösungen in Sachen SEO Marketing und Suchmaschinenoptimierung.

Zu unseren Leistungen gehören :

  • Analyse und Beratung
  • Optimierung vorhandener Strukturen
  • OnPage und OffPage-Optimierung
  • SEO Marketing / Suchmaschinenoptimierung
  • zielgerichtetes Marketing
  • langfristige Betreuung und Optimierung Fragen Sie uns nach einem Angebot

Weitere Infos unter

 

http://lm-medien.de/seo-aachen

Das Carnevals Corps stellt neue Tanzabteilung vor

Am 08. März 2013 fand im Vereinsheim Rhenania Rothe Erde die jährliche Generalversammlung der Aachener Stadtkadetten statt.

Es wurde die neue Tanzabteilung vorgestellt: Christina Wirtz ist nun das große Mariechen der Aachener Stadtkadetten, Angelina Finken ist das erste Jugendmariechen des Corps und ein neues KlenkesTanzpaar  haben die Aachener Stadtkadetten auch gefunden: Tina Schnier und Pätrick Wolff sind das neue Tanzpaar! Die Showtanzgruppe „Wild Dragonflys“ ist natürlich auch wieder dabei. Kalle Wolff Kommandant der Aachener Stadtkadetten, bedankt sich bei den Mitgliedern für eine so tolle Session 2012/2013, besonders bei den Tänzer  und den Trainernnen der letzten Session für ein tolles Programm und Erscheinungsbild. Geschäftsführer Mark Sänger schließt sich dem gerne an. Der Vorstand freut sich jetzt schon auf die nächste Session. Weiterhin dürfen die Stadtkadetten Neuzugänge begrüßen.

 

 

Ballettchef des Bolschoi, Sergej Filin,kommt nach Aachen

Der Ballettchef des Bolschoitheaters, Sergej Filin, kommt nach Aachen. Leider nicht als kulturelles Highlight. Er ist Opfer eines Säureangriffs und wird in Aachen weiterbehandelt. 2 Wochen war er in Moskau stationär in der Klinik. Bis dato kann er immer noch nicht richtig sehen. Laut eigenen Angaben sieht er sein Umfeld noch verschwommen. Filin ist sich absolut sicher, wär das Attentat gegen ihn begangen hat. Will aber erst öffentlich darüber sprechen, wenn die Behörden bereit sind den Namen bekannt zu geben.

Während seiner Behandlung in Aachen wird Filin in engem Kontakt zu seiner Vertreterin und Ex-Frau Galina Stepanenko stehen, die ihn über alle relevanten Informationen im berühmten Bolschoithetater auf dem Laufenden halten wird.

Belgien aufgewühlt: Marc Dutroux beantragt seine Freilassung

Marc Dutroux will seine vorzeitige Haftentlassung erreichen. Ab heute berät ein Gericht über seinen Antrag. Die Chancen für ihn stehen schlecht: Der Mann, der sechs Mädchen vergewaltigte und folterte, vier von ihnen bis zu deren Tod, zeigt bis heute kein Bedauern.

Eine lebenslange Freiheitsstrafe suggeriert zwar Endgültigkeit, Straftäter werden aber meist vorzeitig entlassen. Dieses Recht sichert Ihnen die europäische Justiz zu. Unabhängig davon, wie das Rechtempfinden der einzelnen Bürger dies sieht.

Bei einem Psychophaten wie Dutroux der als untherapierbar gilt. Er hat sechs Mädchen entführt, gefoltert und vergewaltigt, vier von ihnen verstarben während ihrer Entführung.  Bereits 1989 war er wegen des gleichen Delikts zu 13 Jahren Gefängnis verurteilt worden. Nach 3 Jahren entschied die Justiz ihn vorzeitig zu entlassen. Sein Anwalt Ronny Baudewijn muss eingestehen, dass Dutroux weder irgendein Bedauern äußerte und laut seinem Arzt Michel Matagne sich immer noch sicher ist, nichts böses getan zu haben

Diese Äußerungen und die Tatsache, dass die frühzeitig aus der Haft entlassene Frau von Marc Dutroux, Michelle Dutroux in Knogge Urlaub machte, lässt die erzürnten Belgier noch wütender werden.

Im Gefängnis lebt Dutroux von den anderen Insassen isoliert, da er um seine Sicherheit fürchtet. Wie diese nach einer möglichen Freilassung vom belgischen Staat gewährleistet werden soll, weiß niemand.

Bis zu seiner Freilassung müssten Sachverständige bescheinigen, dass keine Gefahr mehr von Dutroux ausgeht und wie die vorher notwendige Entschädigung der Familien der Opfer geregelt werden kann.

Professor Gries erhält Ehrendoktorwürde

Prof. Thomas Gries, Direktor des Instituts für Textiltechnik (ITA) der RWTH Aachen wurde von der University in Moskau die Ehrenprofessur-Würde der Lomonosov Moscow State University (MSU) verliehen.

Professor_GriesDie Ehrung erhält Professor Gries auf Grund seiner Entwicklungsleistung im Bereich faserbasierter Verbundstoffe.

Einmal jährlich wird diese Ehrung an einen russischen und an einen ausländischen Wissenschaftler vergeben. Dieses Jahr wurde die erste Frau im Weltraum Valentina Tereshkova geehrt.

Unter Professor Gries wurde die Voraussetzung für die ressourceneffiziente Fertigung von Faserverbundbauteilen und deren breitem Einsatz für Leichtbau-Anwendungen, z. B. im Automobilbau geschaffen.

Professor Gries setzt sich führend für den Austausch von Wissenschaftlern zwischen Deutschland und Russland ein. Erstmalig wird es dieses Jahr im Frühjahr einen Workshop an der Moscow State University geben.

Auftaktveranstaltung – KG Rübezahl Silesia

Wenn die Grande Dame des AC- Karnevals als Präsidentin der KG Rübezahl Silesia 1975 e.V., Edith Kravec, einlädt, erscheint alles was Rang und Namen hat in AC. Karneval auf höchstem Niveau, urtümlich und ohne Allüren. Ein Verein der Spaß und Freude garantiert! Also: anmelden und mit feiern!

Vereinsheim des Gartenvereins Hanbruch

Hanbrucherstr. 69
Aachen, Germany
Samstag, 12. November · 19:30 – 22:30
Weitere Informationen gibt es auch bei: http://www.kg-ruebezahl.de/ und anmelden könnt Ihr Euch direkt und kostenlos unter: https://www.facebook.com/event.php?eid=249823471733972.

Mensa in Gemeinschaftshauptschule Birkesdorf eingeweiht

Die Mensa in Gemeinschaftshauptschule Birkesdorf wurde kurz vor Weihnachten eingeweiht. In seiner neuen Funktion als Ess- und Kommunikationsstelle hat der Raum, der zuvor bereits als Werk-, Kunst- und Förderraum sowie als Lehrküche und Schülercafé genutzt wurde – und somit eine recht wechselvolle Geschichte hat – seine vorerst endgültige Bestimmung erhalten. Durch eine ausgepräfte Tischdekoration mit Tischabfalleinern und Servietten macht die Mensa auch optisch etwas her, das Auge ißt ja bekanntlich mit. Das Essen in der Mensa steht jedem der 365 Hauptschülerinnen und -schüler offen, nicht nur denen, die solche Angebote wahrnehmen. In der Mensa finden 50 Personen einen Sitzplatz zum Essen. Damit wirklich alle Schüler sich das Essen zum Preis von 2,50 Euro leisten können, sind allerdings noch Sponsoren von Nöten.

Jugendorchester Brand probt Donnerstag in Aachen Brand und sucht Mitspieler…

Hallo Kid´s, wir suchen Mitspieler für unser Jugendorchester in Aachen Brand. Alle die bereits ein Instrument spielen oder es lernen möchten sind bei uns willkommen.
Wir suchen zur Verstärkung unserers Jugendorchesters noch Trompeten, tiefes Blech, Keyboard, Flöten, Saxophon und Klarinetten.
Kostenlose Schnupperstunde (Ich habe noch eine Frage: info@jugendorchester-brand.de) Die Proben unter fachkundiger Leitung finden Donnertags um 18 Uhr in der Karl-Kuck-Schule – Aachen Brand statt. (Einfach mal vorbei schauen…) Nähere Info unter www.jugendorchester-brand.de Ebenso können noch zwei Blockflötenspieler einsteigen.

Jugendorchester Brand

Werbe- und Verkaufsschilder mssen aus der Innenstadt raus

Die Aachener Stadtverwaltung hat langsam aber sicher die Nase voll von den Werbe- und Verkaufsschildern die die gesamte Aachener Innenstadt blockieren. Mit der Entfernung der Schilder soll das Aussehen der Einkaufsstrae und damit das Stadtbild verbessert werden.
Nach ein paar mndlichen Verwarnungen soll jetzt gezielt gegen die Geschftsleute und ihre Schilder vorgegangen werden. Jede unrechtliche Werbeaktion wird von Mitarbeitern der Stadt verwarnt und muss entfernt werden. Sollte darauf nicht eingegangen werden, werden die Verkaufsschilder von der Stadt entfernt und stellt die Entsorgung in Rechnung.
Bei schweren Fllen werden auch Bugelder ein Thema sein.

Quelle: az-web.de

Sprachfrderung in Kindergrten

Endlich wird ein neues Schulgesetz nicht nur beschlossen, sondern auch umgesetzt. Ab Mrz 2007 werden alle vierjhrigen Kinder in den Aachener Kindergrten auf ihre Deutschkenntnisse und eine altersgeme Sprachentwicklung geprft. Das Gesetz schreibt nmlich vor, bereits in den Kindertagessttten mit der Sprachfrderung zu beginnen, damit die Kinder nach der Einschulung dem Unterricht in deutscher Sprachefolgen knnen.

Quelle: wdr.de

Wohnungsbrand rechtzeitig bemerkt

Bei einem Brand eines Mehrfamilienhauses in der Schtzenstrae in der Nacht zum Donnerstag ist zum Glck nichts passiert. Das Feuer, welches sich gegen 01:30 Uhr ausbreitete wurde von Bewohnern des gegenberliegenden Hauses bemerkt, diese alarmierten die Feuerwehr und die Polizei. Das Haus wurde evakuiert und das Feuer konnte zum Glck schnell gelscht werden. Die Brandursache ist noch nicht geklrt.

Quelle: az-web.de

Enkel im Linienbus vergessen

Als die Gromutter am Freitag aus dem Linienbus in Aachen stieg verga sie doch glatt ihren vierjhrigen, schlafenden Enkel im Bus. Der Busfahrer allarmierte die Polizei, als er den schlafenden Jungen im Bus fand. Die Beamten lieferten den Jungen unbeschadet zu hause ab, nachdem sie ermittelt hatten wo er wohnt.

Quelle: express.de

Weihnachtsendspurt bei der Post

Gut zwei Wochen vor Weihnachten verzeichnet das Briefzentrum Aachen deutlich mehr Sendungen als sonst. Rund eine Million Briefe gehen momentan zusätzlich ein. Die Post vermutet, dass das Briefaufkommen kurz vor Heiligabend auf geschätzte drei Millionen Briefe täglich ansteigen wird. Nach Angaben der Post wird es aber dennoch zu keinen Verzögerungen bei der Briefzustellung kommen.

Quelle: wdr.de

Neunjährige überfallen

Am Diestag Mittag gegen 14 Uhr ging das Mädchen nach der Schule in Richting Bushaltestelle „Venskyhäuschen“ und wartete dort auf den Bus. Zwei Jungen standen dort bereits, die laut Ausage des Kindes vorerst nur lachten.
Dann fingen sie an das Mädchen ohne Grund hin und her zu schubsen, bis dieses auf die befahrene Straße stürzte. Auf die Frage warum die Jungen das mit ihr machen, bekam das Mädchen eine Ohrfeige. Als der Bus wenig später kam, stiegen sowohl das Mädchen, als auch die Jugendlichen ein.
Nachdem an einer Haltestelle die Mehrzahl der Passagiere ausstieg, schlug ihr einer der Jungen erneut mit der flachen Hand ins Gesicht. Für den Busfahrer war offensichtlich nicht zu erkennen das die beiden Jungen nun versuchten den Brustbeutel der neunjährigen zu entreißen. Auf Grund des vehementen Wehrens des Mädchens scheiterte der Versuch und sie bekam wieder eine Backpfeife.
Die Tortur endete, als die jugendlichen Täter an der Haltestelle „Westbahnhof“ ausstiegen. Nun wird gegen die beiden ein Strafverfahren wegen versuchten Raubes und gefährlicher Körperverletztung eingeleitet.

Quelle: http://www.an-online.de/sixcms/detail.php?template=an_detail&id=95737&_wo=Lokales:Aachen&_link=

Chef der Restaurantkette „Zala“ wurde von Mitarbeitern angezeigt

Fr 600 Euro im Monat haben sechs Kche der indischen Restaurantkette „Zala“ zwei Monate ihre Arbeit verrichten mssen. Nun streiken sie. In einer engen Zweizimmerwohnung mssen die sechs Mnner leben, fr „Kost und Logis“ werden ihnen dafr 290 Euro im Monat vom Lohn abgezogen. Fr bis zu 12 Stunden tglicher Arbeit haben sie eine Vergtung zwischen 600 und 700 Euro bekommen. Keinesfalls gerechtfertigt! Inhaber Zalahuddin Nezam bestreitet alle Vorwrfe. Die fr ihn fllig gewordene Vermittlungsgebhr von 1600 Euro mchte er nun von den Kchen wieder bekommen. Daher die Lohnkrzungen, so der 31 Jahre alte Geschftsinhaber. Seiner Aussage zufolge habe er seinen Angestellten das Geld bar ausgezahlt, da diese keine Konten besitzen. Er fhle sich verraten und erpresst.
Laut Aussage des DGB-Berater Debasish Samanta fr Arbeiter aus der 3. Welt, handelt es sich in diesem Fall um einen „modernen Sklavenhandel“.

Quelle: mopo.de

Gepard greift fnfjhriges Mdchen an

In der Nhe von Aachen wurde eine fnfjhrige von einem Geparden gebissen. Das Tier war aus einem Privatgehege ausgebrochen und hat das Mdchen angegriffen. Das Kind erlitt Kratz und Bisswunden. Den Besitzern selbst gelang es, den Geparden einzufangen. Nach Polizeiangaben, verfgt der Besitzer ber eine Genehmigung, dass Tier Halten zu drfen. Der Gepard ist offenbar durch die verschlossene, aber nicht verriegelte Tr ins Freie gelangt.

Quelle: Netzeitung.de

Anlagebetrger festgenommen

Drei mutmaliche Anlagebetrger hat die Polizei festgenommen. Etwa 2,5 Millionen Euro wurden sichergestellt. Die drei Betrger haben Groinvestoren die Vermittlung von Krediten fr Kreuzfahrtschiffe und Windkraftanlagen versprochen, so das LKA. Es wurde von den Kunden einen Vorrausgebhr ohne Gegenleistung verlangt. 2,5 Milonen Euro eines Anlegers wurden auf dem Konto eines 71-jhrigen mutmalichen Tters sichergestellt. Aufgeflogen war der Millionenbetrug, weil der Kontoinhaber Bargeld abheben wollte. Ein Bankangestellter hatte verdchtige Transaktionen bemerkt und Verdachtsanzeige erstattet.

Quelle: wdr.de

ZDF Sportstudio Live in Aachen

Für die am Samstagabend aus der Aachener Soerst um 22 Uhr stattfindene Live-Sendung des “ ZDF Sportstudio“, werden im Fan-Shop der Alemannia am Tivoli noch ungefähr 150 Resttickets ab sofort zum Kauf angeboten.
Die auf einer Großbildleinwand ausgestrahlt werdende Sendung wird von Uwe Brandt und Bernd Büttgens moderiert.
Zum Rahmenprogramm gehören Interviews mit Spielern von Allemannia Aachen, Gespräche zur bevorstehenden Reit-WM sowie ab 20 Uhr Live-Musik der Band „Soul d’Aix“.

Quelle: Aachener Zeitung

Juztizvollzugsbeamter niedergeschlagen

In der Werkhalle der Justizvollzugsanstallt Aachen, ist ein Justizbeamter niedergeschlagen worden. Wie es zu dem Schlag gekommen ist, wird noch ermittelt. Der Beamte wurde mit einem abgebrochenen Besenstil geschlagen. Er verlor dadurch das Bewutsein und eine Platzwunde am Kopf.

Quelle: wdr.de

Eingekauft mit gestohlener EC-Karte

In der letzten Woche am Montag sind einem 16-jhrigen Jugendlichen in einer Badeanstalt Geldbrse mit EC-Karte und Handy aus einem Rucksack gestohlen worden. Dabei hatte er mehrere Jugendliche beobachtet. Mit der EC Karte gingen die Jugendlichen Waren im Wert von 250 Euro einkaufen. Die Polizei konnte die Jugendlichen stellen. Alle drei haben die Tat gestanden.

Quelle: polizeipresse.de

Von Kinder beim Klauen erwischt

Ein Unbekannter Mann hat an einer Tankstelle den Mnzautomaten eines Hochdruckreinigers aufgebrochen und eine Menge Kleingeld erbeutet. Als er dann flchten wollte, stellten sich ihm mehrere Kinder in den Weg. Was also tun? Einfach die Zeugen bestechen. Der Dieb verteilte seine Beute unter den Kindern und verschwand mit leeren Hnden. Die Kinder berichteten den Kassierer zwar von der Tat, verschwanden dann aber mit dem Geld bevor die Polizei da war. Nun wird nach dem Tter und den Kindern gesucht.

Quelle: wdr.de

Madonnen-Skulptur entdeckt

In einer Restaurierungswerkstatt in Halle wurde eine sensationeller Fund gemacht. In einem Klumpen aus Mrtel und Ziegelstein fanden Mitarbeiter der Werkstatt eine Madonnen-Skulptur. Die Figur soll etwa 650 Jahre alt sein. Zwar fehlt der Figur der Kopf, jedoch sind die Original-Farben erhalten geblieben.

Gelesen auf mdr.de

Frau angegriffen

Ohne ersichtlichen Grund hat ein 22-jhriger stark alkoholisierter Mann gestern abend eine Frau angegriffen, die gerade aus ihrem Auto gestiegen war. Der Mann hat sie getreten und gschlagen. Ein Passant eilte der Frau zu Hilfe. Daraufhin ergriff der Tter die Flucht. Andere Passanten nahmen sofort die Verfolgung auf und konnten den Angreifer stellen. Der 22-jhrige hatte ber das Dach eines Hauses versucht zu flchten. Hierbei zog er sich tiefe Schnittwunden zu und musste im Krankenhaus behandelt werden.

Quelle: polizeipresse

Angebliche grausige Entdeckung gemacht

Ein Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes machte heute morgen eine angeblich grausige Entdeckung. Vor dem Eingang eines Supermarktes sah er einen groen toten Hund. Er benachrichtige die Ordnungshter die dann auf der Fahrt zu dem Supermarkt den stdischen Bauhof wegen dem Abransport des Kadavars verstndigten. Als alle angekommen waren, entpuppte sich der Tote Hund als alter, aussortierter Wintermantel mit einem Pelzbesatz.

Quelle: polizeipresse

Italienischer Autokorso von Fan mit Monitor beworfen

Ein alkoholisierter Fußballfan ist gegen hupende italienische Fans vorgegangen. Er hat die vorbeifahrenden Autos mit Bierflaschen und einem Monitor beschmissen, weil ihn der Lärm der Autokorsos nervte. Der wütende Fußballfan kam in eine Ausnüchterungszelle. Gegen ihn wurde nun ein Verfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr eingeleitet.

Quelle: news.yahoo.com