Archiv für den Monat: Januar 2018

Euregio-Aachen-hilft e.V in der neuen Ausgabe von SHARITY-online.de

Im Januar stellt SHARITY-online.de auf seinem Blog und im Newsletter den Verein „Euregio-Aachen-hilft e.V.“ vor.
https://sharityonline.de/blog/
 
Für den Verein enormer Multiplikator. Da die Probleme in der Region für Obdachlose und von Armut betroffene Menschen nur dann gelöst werden können, wenn sich möglichst viele Menschen zusammen tun.
 
Dazu sagt der 2. Vorsitzende des Vereins, Ben Dreßen, dass dazu gehört in erster Linie gehört, dass die Politik das Problem nicht weiger negiert, Verwaltungen ihre Bürger wieder in den Mittelpunkt stellen, Schulen und Berufsschulen alles daran setzen die hiesige Jugend zu fördern, Unternehmen realistische Ansprüche an die notwendigen Schulabschlüsse stellen, kleine und bezahlbare Wohnungen in der Stadt Aachen in erster Linie für die hier lebende Bevölkerung sind und nicht in der Mehrheit an Studenten vermietet werden, bezahlbarer Wohnraum für die hier lebende Bevölkerung gebaut werden, die hier arbeiten, ihren Kinder hier aufwachsen lassen und das Bruttosozialprodukt einer Region erwirtschaften.
 
Aachen gehört laut einer Studie der Wirtschaftsförderungsgesellschaft AGIT und einer Veröffentlichung der IW (Institut der deutschen Wirtschaft) zu den ärmsten Regionen Deutschlands! Abgeschlagen hinter Vorpommern!
 
Es wird daher Zeit etwas zu tun. Das SHARITY-Online.de die Aktivitäten des Vereins „Euregio-Aachen-hilft e.V.“ unterstützt zeigt wie positiv die bisherigen Arbeiten der Non-Profit-Organisation aus Aachen in anderen Regionen Deutschlands gesehen wird.
 
#aachen #städteregion #euregio #euregioaachen #euregioaachenhilft #armut #not #obdachlos #wohnungslos #obdachlosigkeit #wohnungslosigkeit
 

Obdachlose Frau im Cafe Plattform abgewiesen. Euregio-Aachen-hilft leistet Nothilfe!

Notfall in Aachen

Heute Abend um 19.30 erreichte Euregio-Aachen-hilft e.V. ein Notruf einer verzweifelten Frau, die am Aachener Bahnhof stand.

Die Frau berichtete am Telefon der Notfallhotline, sie sei obdachlos und hatte die Rufnummer des Verein von einem Mitarbeiter der Deutschen Bahn in Aachen erhalten.

Die Frau hatte nach eigenen Angaben die letzten Nächte in der Aachener Einrichtung „Cafe Plattform“ geschlafen. Wurde heute dort abgewiesen. Auf Nachfrage des 2. Vorsitzenden von Euregio-Aachen-hilft. hieß es, die Dame stamme aus Bonn und dürfte auf Grund der Vorschriften nicht mehr dort aufgenommen werden.

Da die Leitstelle der Aachener Feuerwehr zwar die diensthabenden Ordnungsamtmitarbeiter unterrichtet, sich aber niemand beim Verein zurück meldete und die Einrichtung Aretz- und Bahnhofstraße nach eigener Aussage ohne Einweisung über die Stadt keine Aufnahme machen dürfte, hat Euregio-Aachen-hilft die notleidende Frau erstmal in einem Hostel untergebracht.

Morgen früh werden Mitglieder des Verein mit der Frrau sprechen und sehen, woher die Frau kommt, wohin sie will und welche weitere Unterstützung die Frau benötigt.

Über den weiteren Verlauf wird berichtet.

2. Vorsitzende Ben Dreßen

#aachen #obdachlos #notfall #cafeplattform #feuerwehr #notfalllhilfe #hostel #euregio#euregioaachen #euregioaachenhilft

Sauberes Trinkwasser für Obdachlose in der Region

Wasser ist ein Menschenrecht.

Sollte man meinen.

Doch wie schwierig es für Obdachlose ist an sauberes Trinkwasser zu gelangen haben wir bei unserer Weihnachtsaktion erlebt.

Das wollen wir ändern. Langfristig und dafür brauchen wir Ihre/Eure Hilfe.

2,- Euro können einen von Armut betroffenen wohnungs- und obdachlosen Menschen vor der Dehydrierung bewahren.

https://www.betterplace.org/de/projects/59071-obdach-und-wohnungslosenhilfe-in-aachen-stadt-und-stadteregion

Macht mit, damit Menschen in Aachen und in der StädteRegion nicht um Trinkwasser betteln müssen.

#aachen #städteregion #wasser #apfelschorle #getränke #durst#dehydrierung #trinkwasser #obdachlos #wohnungslos #obdachlosigkeit#wohnungslosigkeit #obdachloser #wohnungsloser #armut #not #hunger#euregio #euregioaachen #euregioaachenhilft

 

Notruf für Familienzirkus Amany in Alsdorf!

Eine Zirkus-Familie in Not

Die Artisten des Zirkus Amany hat es in diesem Winter hart getroffen.

Der Winterzirkus fällt wie berichtet aus und nun stand auch noch der Umzug des Winterlagers an.

Kam früher ein Zirkus in die Stadt, war dies immer eine Attraktion und wurde von den Stadtbewohnern neugierig begleitet.

Heute haben viele Artistenfamilien schwer zu kämpfen. Der durch die Unterhaltungsindustrie übersättigte Konsument besucht seltener einen Zirkus als noch vor Jahrzehnten.

Sobald Tiere mit im Spiel sind wird es sowieso schwierig, da viele Eltern Shows mit Tieren generell ablehnen.

Zu all dem kam nun für den Zirkus Amany dazu, dass der Stadt der Platz des Winterlagers nicht gefiel.

Die Stadt legte es sogar drauf an eine Verfügung zu erwirken.

Der Umzug der Tiere, Zelte, Lager und Wagen konnte jedoch erst vonstatten gehen, nach dem der Boden nicht mehr so aufgeweicht war.

Ein großer logistischer Aufwand für die Artistenfamilie, die jeden Cent 3 mal rumdrehen muss und nun hofft auf dem neuen Lagerplatz versorgt mit Wasser und Strom endlich zur Ruhe zu kommen.

Jedoch dringend Hilfe aus der Bevölkerung braucht, weil es an vielem fehlt. Von Futter für die Tiere, über Euro-Paletten für vor die Wohnwagen, Lebensmittel und Getränke sowie Gas- und Öl um die Wohnwagen zu beheizen.

Die Familie bietet aber auch Ihr Können für Auftritte bei Vereinen, Schulen, Firmenfeiern etc. an. Einfach bei Frau Neigert anrufen. Jeder Auftritt hilft! 0163/5913422

Das Team von Euregio-Aachen-hilft​ e.V. kann natürlich nicht wegsehen, wenn eine Familie so vom Schicksal getroffen ist und wird mit seinem Netzwerk eine Hilfsaktion starten.

 

Telefon: 0241 55705575

Fax:       0241 55705522 

 

www.facebook.com/euregioaachenhilft

www.euregio-aachen-hilft.de

euregio-aachen-hilft@t-online.de

#alsdorf #städteregion #zirkus #amany #notfall