Archiv für den Monat: Januar 2013

Die Aachener Stadtkadetten blicken auf eine tolle Session zurück

 Orden AC Stadtkadetten

Die Session 2012/2013 neigt sich langsam dem Ende und das Carnevals Corps Aachener Stadtkadetten von 1970 e.V. blickt zurück auf eine Session voller Spaß und Freude am Öcher Fastelovvend.

In diesem Jahr hat sich das Corps neu Formatiert und hat einen neuen Vorstand gewählt. Kalle Wolff nahm die Aufgabe des Kommandant war, Mark Sänger als Geschäftsführer, Horst Straszek die des Vizekommandantes, Sarah Prickartz als Hauptzahlmeisterin und Pätrick Wolff als Intendant. In diesem Jahr gab es auch ein neues Mariechen Tina Schnier und eine neue Showtanzgruppe „The Wild Dragonflys“, Christina Wirtz ist als Marketenderin nach 1 Jahr Pause auch wieder im Boot.

Die Damen der Stadtkadetten glänzen dieses Jahr in neuer Uniform, die schönen Ballkleider sind leider nicht mehr, aber dafür haben sie  jetzt eine ansehnlich abgestimmte Damenuniform.

Bei den Stadtkadetten kommt jedes Jahr pünktlich zum Auftakt aus der Tanzabteilung was aus eigenen Reihen natürlich auch diese Session, das Mariechen und die Showtanzgruppe wurden von Claudia Sänger trainiert, Claudia ist selbst Mitglied des Corps und tanzt sogar in der Showtanzgruppe mit.

Für diese Session liegen noch 2 Auftritt bei befreundeten Vereinen an und dann nur noch heile den Rosenmontag überstehen.

Zum Abschluss der Session 2012/2013 schauen die Stadtkadetten auf einer tolle Session zurück und können Stolz sein, mit solch einem Programm und solchen Mitgliedern den Öcher Fastelovvend zu bereichern.

Dies ist ein Artikel über das Carnevals Corps Aachener Stadtkadetten gegründet 1970 e.V.

 

Der Hubert ist da!

Hubert_AretzWenn er die Bühne betritt, weiß jeder in Aachen: Der Hubert ist da!!!

Als Party- und Stimmungssänger ist Hubert Aretz nicht mehr aus der Aachener Karnevalsszene wegzudenken. Mehr als 20 Jahre Erfahrung auf der Bühne machen ihn zu einem Profi, der genau weiß, wie er sein Publikum begeistert. Seine eigenen Lieder sind geprägt vom Leben und jeder Aachener findet sich daher schnell mit Begeisterung und auch viel Gefühl in seinen Texten wieder. Doch auch seine Interpretation rheinischer Lieder lässt jeden Auftritt zu einem Fest-Highlight werden. Als volksnaher Künstler liebt er es direkt auf das Publikum zu zugehen  So überträgt er seine eigene Begeisterung für die Musik direkt auf die Besucher und ist immer aktiv mit im Geschehen. Egal ob Familienfeiern, Jubiläen, Firmenfeiern oder Vereinsfeste. Mit Hubert Aretz erleben Sie einen Stimmungsgaranten der Musik aus dem Herzen über seine Lippen in die Seele der Zuschauer bringt.

Gerne können Sie den Party-und Stimmungssänger Hubert Aretz auch für Ihre Veranstaltung buchen! www.hubert-aretz.de   hubert-aretz@arcor.de oder Telefon Aachen 0241 5151937

Nachwuchssängerin Celina Braff erobert die karnevalistischen Herzen

 Celina_BraffCelina Braff , Nachwuchssängerin der Ru Eder Jonge, ist seit  nunmehr  4 Jahren eine feste Größe im Aachener Karneval.  Wenn sie die Bühne betritt, merkt man bis in die letzte Reihe des Saals das dieses Mädchen mit Leib und Seele Karnevalistin ist. Ihre Liebe zur Musik entdecke man schon sehr früh. Sie sang bereits  leidenschaftlich bei Aufführungen im Kindergarten und in der Grundschule.  Ihre Mutter, Tanja  Braff, hat als engagierte Karnevalistin das Talent ihrer Tochter nie forciert, sondern die natürliche Veranlagung Menschen zu begeistern und ohne Scheu  selbst auf den größten Bühnen der Region eine mitreißende Performance  hinzulegen, entsprechend gefördert.

In der letzten Session hatte Celina zahlreiche Auftritte bei namhaften  Karnevalsgesellschaften der Städteregion und konnte wichtige Neukontakte  für die diesjährige Session weit über die Stadtgrenzen hinaus knüpfen.

Doch nicht nur im Karneval überzeugt Celina Braff. Beim Weihnachtskonzert in der Realschule Kohlscheid brillierte sie Solistin mit der Big Band der Schule im großen Saal der Realschule Kohlscheid und erntete tosenden Applaus des Publikums. 

Seit einem Jahr ist Celina Braff Schülerin der Musikschule „MuFab“ und erhält dort in der Gesangsklasse fundiertes Sprach- und Stimmtraining. Wenn man bedenkt, dass dieses Mädchen erst 12 Jahre alt ist und bereits auf zahlreichen Bühnen in der Region als gern gesehener Gast gilt, kann man sich vorstellen, wie die Entwicklung in einer paar Jahren aussehen wird.

Die Liebe zur Musik kommt nicht von ungefähr. Beide Urgroßväter waren in Tanzkapellen als Musiker aktiv und weit über die Stadtgrenzen hinaus bekant. Ebenso ihr Großvater, der früh die Freude an der Musik seiner Enkelin erkannte und aktiv förderte. 

Ein Talent, dass man im Auge behalten sollte.

Celina Braff kann man sowohl für karnevalistische Veranstaltungen, Sommerfeste, Familien- und Firmenjubiläen, Kinderfeste als auch für Weihnachtsfeiern buchen.  Kontakt über TBraff@t-online.de oder 024069829088

http://www.celina-braff.com

 

Schwarz-Blaue Funken feierten mit Freunden

603145_543481142336903_961809588_nDie OT am „Backenzahn“ wurde am Wochenende zur Residenz der KG Schwarz-Blaue Funken e.V. Ihre Präsidentin, Trudi Hannappel, gehört zu den beliebtesten Präsidenten in Aachen und so war es nicht verwunderlich, dass unzählige Vereine an der Kostümsitzung sowie am Biwak teilnahmen und dem Verein ihre Aufwartung machten.

Neben den Bonneploecker waren u.a. die Närrische Garde, Flammengilde, die Oecher Hunnenhorde, die Rue Eder Jonge sowie die Oecher Landknechte zu Gast. Neben Künstlern aus Köln traten auch u.a. der beliebte Aachener Sänger, Roberto Daum, das Gesangsduo Anni und Franz und aus Mönchengladbach die Turbo Dancers sowie die Aachener Nachwuchssängerin der KG Rue Eder Jonge, Celina Braff, auf. Ebenso waren als Vertreter der FEN Roger Dobbelstein und Manfred Reuter zur Ehrung langjähriger Mitglieder der Schwarz-Blauen Funken vor Ort.391296_480860651949948_2032231772_n

Die KG Schwarz-Blaue Funken gehören zu den 5 Gewinnervereinen des Oecher Karnevals  Kulturpreis. die wegen ihrem hohen Engagement im Bereich Brauchtumspflege, Arbeit mit Randgruppen und Kinderförderung von der Jury des ÖKT als förderungswürdig ausgewählt wurden.

196301_543111202373897_508310322_nDie Arbeit die Trudi Hannappel seit Jahren erfolgreich betreibt, ihre offene und vorurteilsfreie Art auf Menschen zu zugehen, ohne Standesdünkel mit jedem Verein herzlichst zu feiern, macht sie als Mensch und Präsidentin aus. Die zeigt sich auch bei allen anderen Aktiven, die in ganz Aachen bei allen Veranstaltungen mit ihrer kooperierenden Tanzgruppe als Highlight auf allen Veranstaltungen gilt.

KK Aachener Funkengarde weiß wie man feiert

45487_497866596921331_1727134890_nGestern feierte die KK Aachener Funkengarde 1951 e.V. in der in der Aula der GHS Schwalbenweg.

Viele befreundete Vereine waren gekommen um gemeinsam mit dem Präsidenten Willi Hosin und seiner Mannschaft bodenständigen Karneval zu feiern.

Gastvereine waren u.a. die AKC Turmschwalben, die CC Aachener Stadtkadetten, die Närrische 11, die SChwarz Grüne-Funken, die KG Rue Eder Jonge, die Öcher Hunnenhorde, die Fidelen Freunde und die Turbo Dancers. Unter den Saalgästen waren u.a. Melanie Kitt mit ihrem Gatten, dem Politiker Rolf Kitt, die Präsidentin der Rübezahl Silesia, Edith Kravec sowie Gerd Simons.

Gerd Simons wurde ebenso wie Jörg und Juergen Born vom Präsidenten der KK Aachener Funkengarde mit dem Orden der Gesellschaft für besondere Verdienste um den Verein ausgezeichnet. Jörg und Juergen Born wurden unter tosendem Applaus der Vereinsmitglieder und des Publikums zu Ehrenfotografen der KK Aachener Funkengarde ernannt.

Die karnevalistischen Gäste hatten viel Freude am interessant zusammengestelltem Programm. Neben dem bekannten Aachener Unterhaltungssänger, Hubert Aretz, traten unter anderem die bekannte Aachener Entertainerin Jackeline auf,  MAN P , die Troubadoure und das Gastshowtanzpaar die Power Dancers.

Die gute Stimmung der Mitglieder und Freundes des Vereins hielt bis in die Nachtstunden an und man trank mit Freude und unter Singen und Schunkeln noch manches kühle Bierchen.

(Infos und Fotos Ehrenfotograf der KK Aachener Funkengarde e.V. Jörg Born, Text Pressestelle KK Aachener Funkengarde e.V.)

Brander Kenger viere im Ellerhof

Brander_KGMorgen heißt es Alaaf für  die Jüngsten „op der Brand“.

Denn die Erste Grosse Brander KG erwartet Kind und Kegel zum jährlichen Kinderkostümfest.

Neben einer perfekten Versorgung für das leibliche Wohl gibt es ein perfektes Programm für die Kleinen. Neben vielen tollen Spielen wie beispielsweise Zeitungstanzen und Puffelessen (mit Gewinnen) werden befreundete Vereine erwartet sowie der Aachenener Märchenprinzen. Highlight des Tages ist die Teilnahme des Brander Kinderprinzenpaares.

Ab 14.00 Uhr freut sich die KG auf alle Kinder und deren Eltern und Großeltern, die mit Herz und Seele gemeinsam mit den Nachwuchskarnevalisten op der Brand feiern wollen.

 

Prinzenbiwak der Metro in Broichweiden

DSCN5758

Auch dieses Jahr waren wieder zahlreiche Vereine der Einladung der Metro zum Prinzenbiwak nach Broichweiden gefolgt. Im festlich geschmückten Saal der KG Hoelze Päed präsentierten sich die Präsidenten, Prinzen und 3-Gestirne vieler Vereine einem feierwütigem Publikum. Der Saal war gut besetzt und eine Vielzahl an privaten Gästen nutzten die Möglichkeit kostenfrei am Brauchtum des Aachener Karneval teilzunehmen.
Die Metro leistet hier einen sehr wichtigen sozialen Beitrag und gibt nicht nur den Vereinen eine fantastische Plattform sich einen großen Karnevalspublikum zu präsentieren. Sondern auch Menschen mit geringem Einkommen, die sich die gestiegenen Eintrittspreisen für die verschiedensten Gala-Sitzungen einfach nicht leisten können, in einem tollen Umfeld eine einzigartige Übersicht über die Vereinsvielfalt der Region, der Prinzen, Präsidenten oder Drei-Gestirne sowie Tanzgarden und Sänger erhalten zu können.

DSCN5700

Wie in den Jahren zuvor waren für die Gäste und alle teilnehmenden Vereine der Verzehr und die Getränke beim Metro Prinzenbiwak kostenfrei. Unter anderem nahmen der Präsident der KG Hoelze Päed und ihr Präsident Hans-Josef Bülles, die Regenbogen Venezia e.V., die KG Narrengilde 1936 Kohlscheid e.V. und die Erste Große Brander KG mit ihren Prinzen, Gefolge, Präsidenten und Vereinsabordnungen teil. Der Prinzenbiwak der Metro gehört mit zu einer der wichtigsten Veranstaltungen für die Präsentation und den Erhalt des Brauchtums in der Region.

Galasitzung der Prinzengarde Brander Stiere

Brander_StierEine der schönsten Vereine in Aachen ist die Prinzengarde Brander Stiere. Mit ihrem Spielmannszug, der großen Garde, den stolzen Prinzengardisten in ihren Paradeuniformen und den erfolgreichen Mariechen ist diese Gesellschaft eine Augenweide für jede Veranstaltung. Der Traditionsverein wurde 1928 gegründet und ist fest in die Aachener Gesellschaft integriert.

Heute hat die Prinzengarde ihre eigene Galasitzung. Gefeiert wird im bunt geschmückten Ellerhof. Die Karnevalisten erwartet ein wunderbares Programm. Mitwirkende sind u.a. Herbert Koch, Kölsche Römer, Herr „Schaaa-mitz“,
Puddelrüh. Philipp Dammer, Petra Jacobs und natürlich der beliebte Brander Bürgerprinz Thomas I. und Hofstaat.

Die Auswahl der auftretenden Künstler zeigt, dass die Gesellschaft wieder großen Wert auf traditionellen Karneval gelegt hat, doch genau weiß, mit wem die „Jecken“ richtig feiern können und wollen.

Es sind noch wenige Karten an der Abendkasse zu bekommen.  20.00 Uhr geht es los. Die Prinzengarde Brander Stier freut sich auf einen tollen Abend mit ihren Freunden, dem Stammpublikum, ihren Gönnern und neuen Gästen.

Die Anschrift fürs Navi: Saal-Restaurant Ellerhof, Freunder Land Str. 8., Aachen-Brand

Ein Herz für Senioren bei den Oecher Prente! Kostenloser Eintritt zur Seniorensitzung!

Senioren_Sitzung_Oecher_PrenteDie Lebenshaltungskosten sind in den letzten Jahren immer weiter angestiegen. Viele Rentner, besonders Frauen, beziehen eine sehr kleine Rente.  Eintrittspreise von 15-20 Euro zu Galasitzungen können sich daher viele Menschen einfach nicht mehr leisten. Besonders Senioren fällt dies zunehmend schwer. Doch gerade diese lieben Traditionen wie z.B. den rheinischen Sitzungskarneval. Die Oecher Prente leisten hier einen sehr wichtigen gesellschaftlichen Beitrag! Am Samstag, den 26.01.2013 startet ab 15.00 Uhr die traditionelle Seniorensitzung in der Aula des Geschwister Scholl Gymnasium. Die Teilnahme ist für Senioren kostenlos. Speisen und Getränke werden zu kleinen Preisen angeboten. https://www.facebook.com/events/588903407802422/permalink/588903411135755/ Die Oecher Prente setzen hier ein sehr wichtiges Zeichen. Das Karneval für alle möglich sein kann. Unabhängig von Alter und monetärer Ausstattung! Ohne Vereine, wie die Oecher Prente, die auch als namhafter Verein eine Sitzung mit einem hervorragenden Sitzungsprogramm mit kostenlosem Eintritt und kleinen Preisen bei Speisen und Getränken anbieten, wär eine solche Teilnahme am öffentlichen Leben für Senioren mit geringem Einkommen nicht möglich.

Närrisch versichert?

Auch im Karneval-, Fastnachts- oder Faschingstrubel kann man verletzt werden, doch die Versicherungswirtschaft deckt mit ihrer Angebotspalette mittlerweile fast jede Eventualität ab. So kann etwa der Veranstalter einer Sitzung oder eines Umzugs eine Veranstalter-Haftpflichtversicherung abschließen. Damit sind die Mitglieder des Festkomitees für ihre Haftung aus der Leitung und Überwachung der Veranstaltung versichert. Auch Verletzungen, die durch das Werfen von Kamellen entstehen, sind dadurch abgedeckt.

Gruppenschutz

Schutz für die teilnehmenden Karnevalsgesellschaften bietet demnach die Gruppenunfall- und die Vereins-Haftpflichtversicherung. Damit sind die Zugteilnehmer gegen Schäden versichert, die bei Umzügen entstehen können. Am Zug teilnehmende Reiter haben in der Regel eine Tierhalter-Haftpflichtversicherung. Sie zahlt, wenn das Pferd plötzlich ausschlägt und jemanden verletzt. Der Veranstalter muss allerdings dafür sorgen, dass nur »umzugsgeeignete« Pferde eingesetzt werden.

Privater Unfalschutz wichtig

Für Schäden, die Zuschauer des närrischen Treibens verursachen, kommt die Privat-Haftpflicht auf. Dennoch sind auch Unfälle denkbar, für die niemand haftbar gemacht werden kann, da der Verursacher im Dunkeln bleibt. Gegen solche Fälle können sich Zuschauer nur mit einer privaten Unfallversicherung schützen.

Klagen meist erfolglos

Denn allgemein gilt vor dem Auftakt der „tollen Tage“: Besucher von Karnevalsumzügen müssen sich in der Regel selbst gegen Verletzungen durch Bonbons oder andere „Wurfgeschosse“ schützen. Wer von „Kamelle“ oder einer Schokoladentafel getroffen wird und dabei zu Schaden kommt, ist mit einer Klage auf Schmerzensgeld meist erfolglos. Die Süßigkeiten werden bei den Zügen tonnenweise von den Festwagen geworfen. Schon vor einigen Jahren entschied das Landgericht Trier (Az.: 1 S 150/94), jedem Besucher eines Karnevalsumzuges müsse klar sein, auf welche Art und Weise die Narren ihre Geschenke unter das Volk bringen. Dementsprechend müsse er sich darauf einstellen.

Quelle DPA

Oecher Karnevals Kulturpreis

DSCN5597Harry Ebert ist nicht einfach nur ein Aachener Unternehmer, der wie so viele sein Geld mit dem Karneval verdient. Er ist ein Mann, der mit dem Brauchtum Karneval tief verwurzelt ist und eine Förderung betreibt, die in Aachen einmalig ist. Durch die Gründung des Oecher Karnevals Kulturpreis bietet er potentiellen Sponsoren die Möglichkeit nicht einfach im „Gießkannenprinzip“ ihr Geld zu verteilen. Sondern gezielt mit anderen gemeinsam aus einer kleinen Summe, ab 111,- Euro, ein schlagkräftiges Sponsorenwerkzeug schaffen.

DSCN5593

Die Jury hatte es sich nicht leicht gemacht aus den 31 nominierten Vereinen und Personen die Gewinner herauszuwählen. Einige von diesen waren so gerührt, dass sogar Freudentränen flossen. Die Gewinner sind: KG Oecher Prente, KG Horbacher Freunde, Karnevalstanzgruppe KG Friesenrath, Nirmer Narrenzunft und  KG Schwarz-Blaue Funken. Die Vereine wurden wegen ihres hohen sozialen Engegament für die Jugendarbeit ausgezeichnet. Sie erhielten jeweils einen Scheck i.H.V. 2.222,22 Euro, die zweckgebunden auch für die weitere Jugendarbeit eingesetzt werden müssen.DSCN5607

Die Förderung der Jugend ist auch gleichzeitig die Zukunftssicherung des Brauchtums. Hier setzt Harry Ebert Maßstäbe, die weit über die Grenzen der Euregio Maas-Rhein ihresgleichen suchen!

 

 

Teuflisch gute Galasitzung der Bonneploecker in der Kappertzhölle!

DSCN5489Die Galasitzung der G.V. Bonneploecker in der Kappertzhölle war bis auf den letzten Platz ausverkauft! Ein Highlight jagte das nächste. Die Besucher feierten eine Party der Superlative. Souverän führte Achim Wernerus durch das Programm und fand den perfekten Mix zwischen „Eigengewächse“ der Bonneploecker und Stars aus der Karneval- sowie Partyszene.  Handfeste Büttenredner strapazierten die Lachmuskeln und waschechte Karnevalssängern sorgten für ausgelassene Stimmung im Saal. Die Ehrenhutträger des Vereins gaben dem Verein als Gäste ebenso die Ovation wie die langjährigen Sponsoren. Die Kappertzhölle machte ihrem Namen mal wieder alle Ehre und bescherte den Besuchern, den Künstlern sowie dem Verein einen unvergesslichen Abend voller Spaß und Freude. Die Sitzung wurde eröffnet vom Öcher Wendler, Markus T, der schnell sein Publikum im Griff hatte und sich vor Zugaberufen nicht nur der weiblichen Fans kaum noch von der Bühne retten konnte. Willchen Vinken, aus der benachbarten Niederlande feierte mit Freuden sein 50. Bühnenjubiläum, erzählte mit Belustigung wie er seine Frau kennen lernte und seine Schwiegermutter nicht mehr los wurde. Fino, der bekannte und beliebte Partystar der Ballermannszene rockte die Kapperzthölle in südländischer Manier und sang zur totalen Begeisterung des Publikum „Ein Stern“ mit Markus in deutsch und spanisch! Der singende Wirt brachte ruckzuck den ganzen Saal in Schunkelstimmung und die 2 Lausbuben ernteten für ihre Witze aus dem Leben, untermalt mit rhythmischer Gitarrenmusik, bomben Applaus. Tosend wurden die Big Beans mit ihrem Showtanz belohnt, die dieses Jahr wieder mit besonders schönen Kostümen glänzten. Mit einem lachenden und einem weinenden Auge berichtete der Präsident, Achim Wernerus, dass dieses Jahr seine Maria Isabel, in die Reihen der Garde zurück kehrt. Und so weh ihm dies auch tut, er gleichzeitig überglücklich ist, dass ihm eine solche Vollbluttänzerin erhalten bleibt.  Der Vereins eigene Musikzug spielte mit karnevalistischen Klängen auf, geführt unter der Leitung des Sohn von Achim Wenerus. Gast waren  auch die beliebte Aachener Karnevalsgesellschaft Närrische 11. Willi Herren, der  bekannte Ballermannstar, hatte leichtes Spiel, als er bei diesem perfekt unterhaltenen Publikum seine Show mit Bravour darbot. Wieder mal hat Achim Wernerus seiner stetig anwachsenden Fangemeinde in der Kappertzhölle gezeigt was eine perfekte Karnevalssitzung im Brauchtum bedeutet. Für nächstes Jahr wird Kappertz wohl anbauen müssen, um der Kartennachfrage noch gerecht zu werden. DSCN5540

 

 

Essen für den guten Zweck

627232_541605735859136_1664347401_oZum 8. mal fand heute die beliebte Puffelparade der Stadtwache Oecher Börjerwehr und der Aachener ISG „Kleine Adalbertstraße“ statt. Unter dem Motto „1000 Puffel müssen weg, für den guten Zweck“ wurden die von der  Bäckerei Leo gestifteten Puffel durch die Stadtwache Oecher Börjerwehr und der Pfarre St. Adalbert verkauft. Der Erlös kommt der Kinder- und Jugendarbeit von St. Adalbert zu Gute. Viele Oecher Karnevalisten waren gekommen und feierten mit der Börjewehr, dem Aachener Stadt- und Kinderprinzen und Gastvereinen bei klirrender Kälte und guter Stimmung am Kugelbrunnen Oecher Karneval.

Ein erfolgreiches Wochenende für die Regenbogen Venezia.

Am Wochenende hatte die Regenbogen Venezia e.V. 2009 ihr alljährliches Kostümfest sowie das Tollitäten treffen. Veranstaltungsort war jeweils der große Saal des bekannten Mercure Hotels Europaplatz.

Am Samstag, den 12.01.2013 verlieh der Verein eine der höchsten Auszeichnungen die der Aachener Karneval zu vergeben hat. Die „Goldene Venezia“.

Verliehen wird diese an Menschen die sich besonders um den Erhalt des Brauchtums sowie die damit verbundene Förderung von Kindern verdient gemacht haben.

Dieses Jahr ging die Auszeichnung sowohl an den beliebten Aachener Ordensmacher Harry Ebert sowie an die Ministerin Frau Dr. von der Leyen.

Harry Ebert erhielt die Auszeichnung für den Aachener Karnevals Kulturpreis, den er ins Leben rief, um das Brauchtum dort zu fördern, wo mit Kindern und Jugendlichen gearbeitet wird. An der Basis und vor allem in den kleinen Vereinen, denen auf Grund der mangelnden Medienpräsenz oft der Zugang zu den heute überlebenswichtigen Sponsoren verwehrt bleibt.

Für Frau Dr. von der Leyen nahm den Preis der Parlamentarische Staatssekretär bei der Bundesministerin für Arbeit und Soziales  Dr. Ralf Brauksiepe entgegen. Die „Goldene Venezia“ wurde Frau Dr. von der Leyen für ihr Bildungspaket verliehen, da viele Kinder aus armen Familien es ihrem Bildungspaket verdanken, dass Kinder, die bisher aus monetären Gründen nicht am kulturellen Leben und somit dem Brauchtum, teilnehmen konnten, jetzt auch die Möglichkeit haben Mitglied in einem Verein zu werden.

Viele bekannte Persönlichkeiten aus Politik, Gesellschaft, den Medien und der Wirtschaft waren der Einladung der Regenbogen Venezia gefolgt, um mit ihrer Teilnahme an der Verleihung die Regenbogen Venezia e.V. 2009 offen ihre Unterstützung für den Verein auszudrücken, der sich in der Euregio Maas-Rhein gegen Diskriminierung im Brauchtum stark macht. Ziel sei, so sagte der Präsident Alexander Erkes in seinen Eröffnungsworten, dass kein Mensch mehr auf Grund seines Alters, seiner Herkunft, religiöser, politischer und sexueller Orientierung in Vereinen auf Ablehnung stößt. Die natürlich nicht offen geäußert wird, sondern oft subtiler und unterschwelliger Natur ist.

Neben den Ehrengästen Harry Ebert nebst Gattin und MdB Ralf Brauksiepe waren die beliebte Aachener Politikerin Sabine Verheyen, Mitglied des Europaparlaments sowie Landtagsabgeordnete Dr. Rudolf Henke und Frau Haveneth von der FDP Aachen vor Ort. Sowie der CDU Kommunalpolitiker Gottfried Kern aus Würselen. Besonders geehrt fühlte sich die Regenbogen Venezia durch die Teilnahme des Vorsitzenden des Islamischen Zentrums Aachen, Herr Aiman El-Attar mit seiner Gattin. Dem die Verständigung zwischen den Kulturen gerade im Brauchtum besonders am Herzen liegt und die fast bis zum Schluss mit dem Verein und allen Gästen feierten.

Weitere VIP-Gäste waren u.a. Graefin Alexandra von Gutenbach-Lindau an, die bekannte TV-Wahrsagerin Daniela Over, die Schauspielerin Sabine Geller und Alex Stone sowie der bekannte TV-Produzent Frank Heffenmenger. Die Geschäftsführer der Musikproduktionen JBM Music&Media und DJ Padre & Starbooking waren ebenso vor Ort sowie die Unternehmerinnen Irma Flachs aus der bekannten Aachener Flachs-Dynastie und die bekannte Staranwältin Christiane Nowak. Die Aachener  Künstlerszene wurde vertreten von Alexander Hütten, Kurt Abel und dem Leiter der Aachener Schauspielschule.

Der bis auf den letzten Platz gefüllte Saal zeigt deutlich auf, dass die Regenbogen Venezia e.V. 2009 mit der neuen Ausrichtung gegen  Diskriminierung im Brauchtum und durch die mediale Öffnung sowie dem Aufbau des professionellen Sponsorings auf dem richtigen Weg Richtung Zukunft befindet.

Ein wichtiger Schritt dahin war auch die Präsentation der neuen Kostüme, in denen sich auch der Name der Regenbogen Venezia wieder spiegelt. Farbenprächtig und im Stil des traditionellen venezianischen Karnevals zeigte sich der Präsident Alexander Erkes und seine Mitglieder voller Stolz dem anerkennenden Applaus des Publikums gegenüber.

Die musikalische Begleitung des Abends sowie Teile der Moderation wurden vom bekannten Aachener Stimmungssänger Roberto Daum und seinem Team durchgeführt. Das freundschaftliche Verhältnis zwischen dem Verein und dem Sänger Daum besteht seit Vereinsgründung. Roberto Daum ist u.a. auch Ehrensänger der Regenbogen Venezia, da er sich der Antidiskriminierung im Brauchtum ebenso verpflichtet fühlt wie zahlreiche neu gewonnene Gönner und Sponsoren des Vereins.

Die Regenbogen Venezia e.V. 2009 stellt somit klar dar, dass bodenständiger Karneval aus der Region für die Region mit einem hohen Maß an Toleranz denen gegenüber, die „anders sind“ als die breite Masse erfolgreich möglich ist, wenn alle mit offenem Herzen aufeinander zu gehen.

Die bisherige erfolgreiche Session der Regenbogen Venezia läuft noch auf Hochtouren. Doch bereits jetzt beginnt die Arbeit für die Verleihung der „Goldenen Venezia“ 2014, die ebenso ein Medienereignis wird wie in diesem Jahr.

Das Tollitätentreffen am Sonntag, den 13.01.2012 sowie die Benefizveranstaltung am Nachmittag waren ebenso erfolgreich für den Verein wie die Verleihung der „Goldenen Venezia“ am Vortag.  Zahlreiche Vereine zeigten durch ihre Teilnahme, dass auch sie die Arbeit des Vereins, gegen Diskriminierung im Brauchtum und die Benefizaktionen unterstützen. Exemplarisch genannt seien hier  der Aachener Stadtprinzen, Thomas II und sein buntes Gefolge sowie die Traditionsvereine  die Gesellschaft Bonneplöcker Aachen mit ihrem engagierten Präsidenten Achim Wenerus und die KG De Bahkäuvjere 1952 e.V.

Die ausgewählte Benefizaktion des Vereins war dieses Jahr die Initiative Kelly e.V., die für die schwerkranke Anina, die an der schweren Infektionskrankheit Meningokokken erkrankt ist. Und deren Eltern dringend jede Hilfe benötigen, um die Wohnung für Anina behinderten gerecht umbauen zu können. Nach dem durch die große Hilfe von Harry Ebert, der am Vortag 100 Pins spendete, die für Anina verkauft werden konnten, fast 700 Euro zusammen gekommen waren, schaffte es der Präsident der Regenbogen Venezia durch die Versteigerung 2er Orden sowie einem spannenden Aufstockaufrufs, insgesamt die eine tolle Summe  für die Initiative Kelly e.V. und Anina zusammen zu bekommen. Diese wurden am Nachmittag an den Verein übergeben, der sich sichtlich gerührt beim Verein und allen Beteiligten von von Herzen bedankte.

Auf der Fanpage des Vereins bei Facebook sowie bei Google+ sind Fotos aller Vereine, die die Benefizaktion und das Tollitätentreffen 2013 zu einem großen Erfolg werden ließen.

Auch hier zeigt sich die gute Entwicklung des Vereins, der mit seiner klaren Aussage gegen Diskriminierung im Brauchtum viele Vereine, Unternehmen, Politiker und Bürger zu erreichen scheint. Für das nächste Jahr sind neue Kooperationen geknüpft worden, die es jetzt auszubauen  und für den Verein sowie für dessen Projekte souverän umzusetzen gilt. Die Aussichten dafür und die zugesagte Unterstützung aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft sind da. Daher ist der Verein mit seinem Präsidenten Alexander Erkes bereit gemeinsam mit den neu gewonnen Kooperationspartnern die Zukunft des Vereins weiter zu festigen.

 

Große Kostümsitzung der Regenbogen Venezia mit Verleihung der goldenen Venezia

Am Samstag, den 12.01.2013 findet im Mercure Hotel am Europaplatz die große Kostümsitzung der Gesellschaft Regenbogen Venezia statt. Der Eintritt ist frei! Während der Kostümsitzung wird die goldene Venezia verliehen. U.a. an den bekannten Aachener Ordensmacher Harry Ebert für sein ehrenamtliches Engagement im Aachener Karneval und an die Ministerin Dr. van der Leyen, die durch Gesetzesänderungen Kindern aus armen Familien erst ermöglicht hat Mitglied in Vereinen zu werden. Die Regenbogen Venezia hat sich die vorurteilsfreie Unterstützung von Randgruppen buchstäblich auf die Fahne geschrieben. Im Zeichen des Regenbogens, da die Menschen und deren Lebensweisen so vielfältig sind, wie das Farbspektrum des Regenbogen, ist jeder herzlich willkommen. Ungeachtet von religiöser, politischer, sexueller und ethnischer Herkunft und Orientierung. Die KG Regenbogen Venezia freut sich über jeden der durch seine  Teilnahme an der Kostümsitzung die Gesellschaft unterstützt und ebenfalls Flagge zeigt für ein karnevalistisches Aachen ohne Vorurteile! https://www.facebook.com/events/170291423113232/

Pressekonferenz Oecher Karnevals Kulturpreis

Am 03.01.2013 fand im Mercure Hotel am Europaplatz die Pressekonferenz des Oecher Karnevals Kulturpreis, kurz ÖKK genannt, statt.

Harry Ebert begrüßte die Medienvertreter und bedankte sich beim anwesenden Hoteldirektor für die großartige Unterstützung.

Das Ziel des Oecher Karnevals Kulturpreises ist es Vereinen mit der Auszeichnung und den damit verbundenen Geldern eine Möglichkeit an die Hand zu geben, vor Ort im Verein unmittelbar mit den Kindern gelebte Integrationsarbeit zu leisten.

Laut Ebert darf es nicht sein, dass Kinder ausländischer Herkunft, die sich eng mit ihrem Umfeld identifizieren, oft sogar neben einem einwandfreien Hochdeutsch auch Dialekt beherrschen, eine Mitgliedschaft im Verein oder die Teilnahme am Vereinsprogramm nicht leisten können, da die Eltern nicht entsprechend Monetär ausgestattet sind.

Der wichtigste Faktor der zum Erhalt des Brauchtums vorhanden sein muss, ist neben der notwendigen Manpower das oft fehlende Geld!

Am 20.01.2013 wird im Mercure Hotel der von Harry Ebert initiierte Oecher Karnevals Kulturpreis verliehen. Ab 10.00 Uhr berät die Jury. Und im Anschluss findet von 11.00 bis 13.00 Uhr das offizielle Programm rund um die Preisverleihung statt. Im Hinblick auf das wichtige Alemania Spiel wurde von Harry Ebert der offizielle Teil um eine Stunde gekürzt. Natürlich können alle, die nicht dem Spiel Aachen gegen Bayern beiwohnen, weiter im Mercure Hotel mit den geladenen Gästen feiern.

Es haben rund 50 Tollitäten aus Belgien, Holland und Deutschland zugesagt. Neben diesen werden insgesamt 500 geladene Gäste an der Kulturpreisverleihung  teilnehmen.

Enttäuscht war Harry Ebert darüber, dass viele angesprochene Unternehmer, die am Aachener Karneval gutes Geld verdienen, noch nicht mal auf seine Spendenanfrage mit einer Absage reagiert haben. Umso mehr erfreut es ihn, dass Kleinunternehmer und sogar mancher Verein sofort bereit war die 111,- Euro Mindestspende zu zahlen.

Neben einem PIN, der für 5,- Euro im Aachener Karneval erworben werden kann und die in voller Höhe dem Oecher Karnevals Kulturpreis zufließen, hat Harry Ebert den ÖKK-Orden sowie den Preisträger Orden entworfen.

Die Jugendarbeit in den Vereinen liegt Harry Ebert sehr am Herzen. Daher ist die Preissumme auch in den Verein speziell dafür zweckgebunden.

Ebert erhofft sich durch den ÖKK einen Impuls für die Vereinsarbeit in Aachen. Um dieses Projekt auch für die Zukunft auf sichere Beine zu stellen, wird er nach Karneval unverzüglich die Vereinsgründung voran treiben.

Den Vertretern der Presse wurde noch das ganze Team um Harry Ebert vorgestellt, in der sich erfahrene Karnevalisten wie z.B. Hans Montag, Dieter Berger oder Dirk Gier befinden.

Zum Schluss verwies Harry Ebert noch einmal auf die noch laufende Bewerbungsfrist, die erst am 13.01.2013 endet. Er erhofft sich noch zahlreiche Vorschläge, die auf einer DIN A 4 Seite entweder an sein Büro per Post oder Email gesandt werden können.

Elke Hardt-Ebert
Oecher Ordenswerkstatt
Wermutsbrunnstr. 17
52076 Aachen
Deutschland
Telefon: 02408/955795
Telefax: 02408/955790
Email: info@oecher-ordenswerkstatt.de