Archiv für den Monat: Dezember 2012

Föderation Europäischer Narren Verband Stadt & Kreis Aachen e.V.

Die  Föderation  Europäischer  Narren Verband Stadt & Kreis Aachen e.V. setzt sich für ihre Verbandsmitglieder grenzübergreifend für den Erhalt des Brauchtums, der Förderung des Nachwuchs sowie Aufbau von gemeinsamen Aktivitäten der Gesellschaften ein.

Ihr Verbandspräsident, Roger Dobbelstein, ist einer der erfahrensten Karnevalisten der Euregio und seit Jahrzehnten sowohl als uniformierter Karnevalist als auch als Präsident der Karnevalsgesellschaft TSG Blau Weiss Raeren erfolgreich im Karnevals tätig.

Sein Ziel ist es, den Verband Stadt & Kreis Aachen zu einem Netzwerk von Karnevalisten aufzubauen, in dem sich die Führungskräfte der jeweiligen Vereine mit Rat und Tat zur Seite stehen. Karneval ist mehr als nur Brauchtumspflege. Es ist die Erhaltung eines Stücks rheinischer Identität, die in ihren Ursprüngen eine große Bedeutung in der Gesellschaft hatte. Heute leider jedoch oft zu reinem touristischen Trinkgelagen verkommen ist. Das viele Vereine wieder zurück zur Tradition möchten, um dieses Brauchtum auch für nachfolgende Generationen zu bewahren zeigt auf, wie wichtig die Jugendarbeit im Bereich des Karnevals ist. Deren Förderung Roger Dobbelstein besonders am Herzen liegt.

Interessierte Einzelpersonen oder Gesellschaften, die mehr Informationen über die FEN (Föderation Europäischer Narren Verband Stadt & Kreis Aachen e.V.) erfahren möchten oder an einer Mitgliedschaft interessiert sind erreichen die Geschäftsstelle wie folgt:

Verbandspräsident

Name: DO B B E L S T E I N

Vorname: Roger

Hochstraße 29

B-4730 Raeren

Tele&Fax: +32 878 52 697

webmaster@feneuropa-aachen.com

„Schwarz-Blaue“ Weihnacht

Der „Nostalgische Weihnachtsmarkt“ der KG Schwarz-Blauen Funken war auch dieses Jahr wieder ein voller Erfolg. Nach der Eröffnung durch die Präsidentin der KG, Trudi Hannappel, genossen die Besucher bei kaltem und trockenem Winterwetter duftenden Glühwein, verlockende Waffeln, Reibekuchen und manch andere Nascherei, die auf keinem Weihnachtsmarkt fehlen darf. Für weihnachtliche Stimmung sorgten vor allem die zahlreichen Aachener Künstler, die mit sinnigen und klassischen Weihnachtslieder für die entsprechende Stimmung sorgten. U.a. traten Hans Montag, Christel und Gerd Leuchtenberg, Martina Göbels, Roberto und Ramona Daum, Hubert Aretz so wie  Josef Henkel auf. Ein Bläser-Ensemble lud zum Mitsingen ein. Das Highlight des Tages war jedoch das einzigartige Krippenspiel der KG. Mit viel Witz und Ideenreichtum erzählte Trudi Hannappel eine Weihnachtsstory der besonderen Art, die durch Freunde und Mitglieder KG mit schauspielerischem Einsatz den Gästen näher gebracht wurde.  Der begeisterte Applaus der Besucher zeigte auf, dass Trudi Hannappel auch hier wieder eine perfekte Hand in der Präsentation ihres Vereins hatte und den Zuschauern wunderbare Unterhaltung in der Adventszeit bot.

Weihnachtsfeier der Regenbogen Venezia e.V. 2009

Zahlreiche Mitglieder, Förderer und Gäste waren anwesend als der Präsident der Gesellschaft um 16.00 Uhr die Weihnachtsfeier im Vereinslokal in der Rudolfstraße in Aachen eröffnete. Im Jahresrückblick bedankte er sich bei allen Aktiven, die sowohl auf der Bühne als auch im Hintergrund im Organisationsbereich eine hervorragende Arbeit leisteten. Den neuen Weg, den die Gesellschaft mit der gezielter Öffentlichkeitsarbeit und Imagepositionierung betreibt hat in der Kürze der Zeit große Erfolge gebracht. Welche sich durch die bereits jetzt zugesagten Persönlichkeiten aus Gesellschaft, Politik, Wirtschaft und Medien für die am 12.01.2013 anstehende Kostümsitzung und Überreichung der „Goldenen Venezia“ zeigen. Aber auch durch die ersten Erfolge im Vereinssponsoring, wodurch den Kindern wunderbare Weihnachtstüten ermöglicht werden konnten. Dies übernahm ein Weihnachtsmann der mit wunderbarem Einfühlungsvermögen und besonderem Witz für die Kinder sowie für einige Erwachsene immer die passenden Worte fand.  Nach dem offiziellen Teil genoss man gemeinsam das Adventsessen und verbrachte noch einige fröhliche Stunden zusammen. Zum Abschluss wünschte der Präsident, Alexander Erkes, allen noch eine gesegnete Weihnachtszeit und verwies mit Freude auf die zahlreichen Planungen für das Jahr 2013. Die der Verein mit Spannung und Stolz erwartet.

BERKS QUEER Party Würselen

Mega Partystimmung im Kult-Tanztempel BERKS in Würselen bei der diesjährigen QUEER Party. Diskriminierung von Menschen auf Grund ihrer Orientierung scheint trotz 2012 immer noch ein Thema zu sein. Sonst wären Antidiskriminierungsgesetze ebenso unnötig wie Vereine, die sich gemeinsam dafür stark machen, dass Menschen weder auf Grund ihrer Herkunft, ihres sozialen Status, geschweige denn auf Grund ihrer Lebensweise in der Gesellschaft auf Vorurteile und Ablehnung stoßen. Gerade in Deutschland wurden zur Nazi- und DDR-Zeiten unzählige Menschen auf Grund ihres „Anderssein“ verfolgt, inhaftiert, gefoltert und getötet. Aus dieser historischen Verpflichtung ist es heute wichtiger denn je, dass Aufklärung zur Akzeptanz jedes Menschen führt. Egal welcher ethnischer Herkunft, religiöser Ausrichtung, sexueller Identität, politischer Richtung und sozialem Status er angehört. Die Würde des Menschen ist unantastbar. Diesem humanistischen Grundsatz  fühlt sich die Regenbogen Venezia Verpflichtet. Ihrem Präsidenten, Alexander Erkes, ist es besonders wichtig, dass keinem Menschen der Zugang zu Bildung und kulturellem Leben, wozu im Rheinland gerade der Karneval gehört, verweigert wird, weil Menschen zu sog. Randgruppen gezählt werden. „In einer Gesellschaft, darf es eigentlich keine Randgruppen geben. Jeder Mensch ist gleich und hat ein Recht sein Leben ohne Angst vor Ausgrenzung im Rahmen der bestehenden Gesetze leben zu dürfen“. Die zahlreichen Besucher der QUEER Party spendeten tobenden Applaus. Auch die Tanzeinlagen der Tanzmariechen und vor allem des Tanzmajors wurden von den Gästen mit Begeisterungsjubel und Aufforderung nach Zugabe honoriert. Highlight war der Auftritt des beliebten Aachener Ehrensängers der Gesellschaft, Roberto Daum. Mit seiner mitreißenden Art hatte er schnell das Publikum im Griff, dass seiner Einladung zum Tanz schnell Folge leistete. Bis spät in die Nacht wurde gemeinsam gelacht und gefeiert. Ein Rund um gelungener Abend, der ein Zeichen für die Antidiskriminierung für Menschen in unserer Region setzte.

Deutsch-Englisch: ALAAF!

Karneval kennt keine Grenzen! Unter diesem Motto fand am Wochenende die Sitzung des englischen Karnevalsvereins, der KG Adler KG statt. Dies war Anlass genug für die KG Ru Eder Jonge eV sich gemeinsam mit der KG Närrische Elf den weiten Weg nach Royal Wootton Bassett/GB zu machen und gemeinsam Karneval zu feiern. Seit nunmehr 40 Jahren pflegen die Ru Eder die Freundschaft zu Duncan Wostenholm auf Initiative des Ehrenpräsidenten der KG, Herrn Leo Herbst. Dieser ist leider sehr krank und konnte die Reise dieses Jahr nicht mit antreten. Die Veranstaltung fand in der Phoenix Bar in Royal Wootton Bassett statt wo die beiden Vereine lautstark und gebührend langjährige Freundschaft. empfangen wurden. Nach einer kurzen Ansprache des Präsidenten der Adler KG, Duncan Wostenholm, und ergreifenden Grussworten und Genesungswünsche an den erkrankten Ehrenpräsidenten Leo Herbst tauschte man Geschenke aus, denn niemand war an diesem Abend mit leeren Händen gekommen. Die KG Ru Eder Jonge erhielt für 40 Jahre Freundschaft die höchste Auszeichnung des Vereins, einen goldenen Adler. Duncan Wostenholm erhielt eine dekorative Uhr mit Gravur sowie gerahmte Fotos aus gemeinsamen Zeiten mit dem Ehrenpräsidenten der KG als Erinnerung an die Mit Duncan Wostenholm, Heinz Küppers und Hans Braff hatte man in England gleich 3 Ehrenhutträger auf der Bühne. Tanzmarie Michelle der KG Ru Eder Jonge eröffnete das Programm und überzeugte einmal mehr mit ihrem fetzigen Tanz. Aber auch der Adler KG hatte einiges zu bieten. So tanzte das Tanzpaar der Adler KG und erheiterte mit dieser lustigen Darbietung das Publikum im Saal und die Gattin des Präsidenten Pat Wostenholm sorgte für Lacher mit ihrer Büttenrede. Für eine tolle Überraschung sorgte Schlagersternchen Celina, die sich in perfektem Englisch selber ansagte und so für viel Jubel sorgte. Ihre Performance hielt niemanden auf den Stühlen und das Eis war gebrochen. Natürlich hatten auch die Brasselwiever der KG ihre „Tanzpartner“ mit auf die Reise genommen und erheiterten mit ihrem Tanz die englischen und deutschen Karnevalisten. Heinz Küppers, Öcher Urgestein, erfreute mit seinen Aachener Karnevalsliedern ebenso wie die Starlight Dancer mit ihrem diesjährigen Tanz , in dem der Bauer eine Frau sucht. Krönender Abschluss des gelungenen Abend war unsere Powerfrau Astrid die als Andrea Berg und Julio Igelias für das Highlight des Abends sorgte. Außerhalb des offiziellen Progamms trat Sascha Aretz als Sänger auf.

(Text: Pressewart KG Ru Eder Jonge)