Archiv für den Monat: Juli 2006

Madonnen-Skulptur entdeckt

In einer Restaurierungswerkstatt in Halle wurde eine sensationeller Fund gemacht. In einem Klumpen aus Mrtel und Ziegelstein fanden Mitarbeiter der Werkstatt eine Madonnen-Skulptur. Die Figur soll etwa 650 Jahre alt sein. Zwar fehlt der Figur der Kopf, jedoch sind die Original-Farben erhalten geblieben.

Gelesen auf mdr.de

Zur Wahl, bitte!

Was gemeint ist? Dazu 2 Blockquotes:

Das ZDF ruft zum siebten Mal dazu auf, „Unsere Besten“ zu wählen. Vom 17. Juli bis zum 20. August 2006 wird nach den Lieblingsorten der Deutschen im eigenen Land gefragt. Wie immer wird bei dieser „Unsere Besten“-Wahl keine Jury die Platzierungen festlegen, sondern die ZDF-Zuschauer durch ihre Abstimmung.

Dazu erreichte mich folgende Rundmail:

Hi! Das ZDF sucht Deutschlands schönste Orte – Ein paar Kollegen vom HoRa haben das Penner-Rondell an der Wüllnerstraße eingetragen. Die haben das tatsächlich genommen! So, jetzt müssen wir alle dafür stimmen!!!! Das muss unter die TOP 50!

Mehr hier [1] unter der Abstimmung „Zuschauervorschläge“ bis 20.08. Und auf Vorschläge von Zuschauern klicken! Sonst kommt nur der Dom. :o)

Wer das Pontviertel kennt, kennt das Penner-Rondell. Mehr als verrückt die Idee, aber was wäre das für ein Gag wenn es Numemr Eins wird … also los, wählen!


Bild: so ziemlich in der Mitte, das allseits unter den TH-Studis bekannte Penner-Rondell.
Quelle: Google Earth 4.

Frau angegriffen

Ohne ersichtlichen Grund hat ein 22-jhriger stark alkoholisierter Mann gestern abend eine Frau angegriffen, die gerade aus ihrem Auto gestiegen war. Der Mann hat sie getreten und gschlagen. Ein Passant eilte der Frau zu Hilfe. Daraufhin ergriff der Tter die Flucht. Andere Passanten nahmen sofort die Verfolgung auf und konnten den Angreifer stellen. Der 22-jhrige hatte ber das Dach eines Hauses versucht zu flchten. Hierbei zog er sich tiefe Schnittwunden zu und musste im Krankenhaus behandelt werden.

Quelle: polizeipresse

Angebliche grausige Entdeckung gemacht

Ein Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes machte heute morgen eine angeblich grausige Entdeckung. Vor dem Eingang eines Supermarktes sah er einen groen toten Hund. Er benachrichtige die Ordnungshter die dann auf der Fahrt zu dem Supermarkt den stdischen Bauhof wegen dem Abransport des Kadavars verstndigten. Als alle angekommen waren, entpuppte sich der Tote Hund als alter, aussortierter Wintermantel mit einem Pelzbesatz.

Quelle: polizeipresse

Italienischer Autokorso von Fan mit Monitor beworfen

Ein alkoholisierter Fußballfan ist gegen hupende italienische Fans vorgegangen. Er hat die vorbeifahrenden Autos mit Bierflaschen und einem Monitor beschmissen, weil ihn der Lärm der Autokorsos nervte. Der wütende Fußballfan kam in eine Ausnüchterungszelle. Gegen ihn wurde nun ein Verfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr eingeleitet.

Quelle: news.yahoo.com

Aus, aus, aus.

Es war heiß, es war laut, es wurde gesungen, gefeiert – und leider am Ende auch getrauert.
So ging es jedenfalls in der Sauna „Apollo-Kino“, wo es bei nicht funktionierender Klimaanlage (schätzungsweise 15% des Spiels) das Spiel geguckt wurde.

Es ist schon immer wieder für einen überraschend wie schnell die gute Stimmung in blankes Entsetzen umschlägt, vor allem Dingen gestern. Man war nah dran, man hoffte und bangte. Aber es brachte ja bekanntlich nichts. Und so blieb es (bis auf ein paar italienische Huper) recht ruhig gestern in Aachen.

Ein paar Leute konnten sich noch dazu aufraffen nach dem Spiel für die deutsche Leistung applaudieren – ich denke mehr hätten es gemacht, aber der Schock saß wohl zu tief.

Nun denn, nachdem die WM zur EM verkommen ist, ist sie nun fast zur (m.E.) südeuropäischen Meisterschaft verkommen. Heute abend wissen wir mehr.

Stromdieb wurde gleich viermal in 12 Stunden erwischt

In einem Mehrfamilienhaus wurde einem 35-jhrigen die Stromversorgung gesperrt, weil er nicht zahlte. Einige Zeit spter hrte der Hausmeister laute Musik aus der Wohnung. Der Mieter zapfte eine Steckdose mit einem Verlngerungskabel aus der Gemeinschaftswaschkche an. Die Polizei stellte das Kabel dann sicher. Noch dreimal musste die Polizei dann anrcken um weiter Verlngerungkabel sicherzustellen. Den Stromdieb nahmen sie in Gewahram. Ob dem Dieb dadurch nun ein Licht aufging bleibt fraglich.

Quelle: polizeipresse