Archiv für den Monat: März 2006

Rap-Video wird in Aachen gedreht

Reichtum, Karriere und Erfolg bei den Frauen, das verspricht das Video was am kommenden Sonntag im Spielcasino gedreht wird.
Die Darsteller, zwei Rapper aus Liberia und den USA Marquis Lacurtis Knox alias „Q“ und Elias Thomson alias „M.K.“
Nicht ohne Grund wurde das Spielcasino für den Dreh ausgesucht. Denn das Video wird den Namen“Bazzee“ tragen, was übersetzt das Spiel heißt.
Die Macher des Videos wird das Aachener Label „Music and Brotherhood“ von Mr Magic auch bekannt als DJ im B9 und dem Videoproduzenten Gerd Plitzner sein.

gelesen in den Aachener Nachrichten

www.studiothek.de

In Aachen passiert was! Insbesondere für Musiker, aber auch für liebende Zuhörer des Selbstgemachten. Am 25. März 2006 eröffnet in der Joseph-van-Görres Strasse 57, am Europaplatz die Studiothek. Ein Forum für Musiker und Kommunikation. Hier wird sich hoffentlich alles an Musikern treffen was Aachen zu bieten hat. Von Soul, über Hip Hop, RnB bis Heavymetal, jeder ist hier willkommen. Zu erschwinglichen Preisen, kann dort so ziemlich alles angemietet und entliehen werden, was man zur Probe oder zu Studioaufnahmen braucht. Das reich vorhandene Equipment wird jeden dabei unterstützen. Von Gesangsanlagen über Mikrofone bis hin zu jedem erdenklichen Instrument, unter anderem Flügel, Drums und Amps (Monitore?) ist nun wirklich alles dort, was man braucht. Mit Apple/Mac und normalen PCs können aufgenommene Stücke mit Sicherheit direkt gebrannt und mit nach Hause genommen werden.
Professionelle Unterstützung gibt es von Gesanglehrern, Musikern und Musikschulen. Das grosse Aufnahmestudio mit 120 m², dass jederzeit angemietet werden kann ist voll ausgestattet. Gesangskabinen zwischen 13 m² und 20 m², sind belüftet und schalldicht. Niemand wird von dem anderen gestört. Ausserdem soll es Workshops geben, die zum Beispiel wirkliche wichtige Themen besprechen wird: Hörschutz.
Die Öffnungszeiten sind optimal ausgelegt. Denn zwischen 11-1h nachts ist die Studiothek geöffnet. Nach der Schule, Uni, Arbeit hat man also noch genug Zeit Musik zu machen.
Auf der Homepage www.studiothek.de wird zukünftig die Möglichkeit bestehen, online zu sehen wer gerade anwesend ist. Im Obergeschoss gibt es eine sehr schön gestaltete Theke in bordeauxrot, Kronleuchter an der Decke sorgen für ein angenehmes Ambiente. Dort gibt es die Möglichkeit sich bei Getränken und Snacks auszuruhen, zu erfrischen und neue vielleicht wichtige Kontakte zu knüpfen. Eine Sängerin zum Beispiel sucht vielleicht einen Gitarristen der sie instrumental begleiten kann. Oder einer Band fehlt ein Schlagzeuger.
Am 1.April 2006 findet eine grosse Eröffnungsfeier statt, bei der ich hoffentlich mit meiner Ixus und meinem Schreibblock anwesend sein kann, um zu berichten. Ich freue mich über so viel Innovation, hier in Aachen. Über den Mut, so ein Projekt hochzuziehen und Jugendlichen eine Plattform zu bieten. In der Hoffnung das Kulturen und verschiedene Musikrichtungen aufeinander treffen und es zu schönen features und samples kommen kann.
Man stelle sich vor: ein schnelles Metalstück und im C-Part ein fetter Rap mit Flow. Oder neu aufgelegte Stücke! Ein bekannter Track der vierstimmig Acapella gesungen wird. Auf was für Ideen man auch immer kommen mag, Aachen hat jetzt eine Plattform dafür.

Blog-Transfusion …

Na, hier ist ja noch nicht viel los. Mal sehen, ob dieser Blog ein Plan bleibt, oder ans Leben kommt.

Als Anschubhilfe kann ein Öcher, der meist auswärts ist, ja mal hilfreiche Hinweise auf andere Blogs geben:

Filme – und meist das, was in Aachen anläuft (hängt mit meinem Job zusammen):
http://filmtabs.blogspot.com/
Gibts auch als Website in ganz frischem Design, dem Web-Meister sei dank:
http://www.filmtabs.de/

Und nach dem Kino (meine Güte, höre mich an wie ein Werbefilmchen aus dem fast seligen Diana) zum Quatschen und Saufen in die Stammkneipe, die zweite Heimat, das Auffangbecken, das Last Exit:
http://my-last-exit.blogspot.com/
(ok, dieser Blog ist noch genau so tot wie dieser hier. Aber im Web weiß man ja nie …)

Frohes Bloggen, Günter