Non-Profit-Projekt Euregio-Aachen hilft

Hilfe die ankommt! Projekt: Euregio-Aachen hilft

Euregio-Aachen hilft wurde 2014 gegründet.

Als Ehrenamtsprojekt hat sich Euregio-Aachen hilft zur Aufgabe gemacht von Armut betroffene und in Not geratenen Menschen zu helfen.

Egal ob Senioren, Alleinstehende, Alleinerziehende, Familien mit Kindern oder Paaren.

Während andere Hilfsorganisationen erfolgreich im Ausland tätig sind, sieht Euregio-Aachen hilft seinen Schwerpunkt in der Region.

Armut vor der eigenen Haustüre zu bekämpfen, ist durch das Netzwerk von Euregio-Aachen hilft direkt möglich.

Euregio-Aachen hilft vermittelt bei Problemen mit Behörden, Versicherungen, Krankenkassen, Banken und Gerichten. Vor allem chronisch Kranke, die nicht oder nur eingeschränkt mobil sind, werden mit dem Problem der Terminwahrnehmung bei Jobcentren komplett alleine gelassen. Schmerzmittel verursachen oft weitere komorbide Störungen, die Schwierigkeiten beim Verständnis von Formularen und auch dem Ausfüllen von Anträgen verursachen. Hilfe erhalten diese Menschen nicht. Hier setzt Euregio-Aachen hilft an und vermittelt Paten, die diesen Menschen bei Behördengängen hilfreich zur Seite stehen.
Euregio-Aachen hilft unterstützt auch bei der Wohnungssuche, vermittelt Transportmöglichkeiten, Renovierungshelfer, Einkaufshilfen. Weiterhin helfen wir bei der Besorgung gebrauchter Möbel, Haushalts- und Küchenartikel. Offizielle staatliche Stellen für Menschen, die von staatlicher Hilfe leben gibt es dafür nicht.

Auch Kinder lassen wir nicht alleine. Neben Lebensmittelspenden sorgen wir für Schultaschen, Schulsachen und Lehrmittel. Aber auch altersgerechtes Spielzeug wird über das Netzwerk besorgt.

Jugendlichen Haftentlassenen steht das Non-Profit-Projekt Euregio-Aachen hilft ebenso zur Seite um die ersten Schritte in den Alltag aufzubauen. Von den Jugendhaftanstalten gibt es wenig Hilfe. Das fängt bei der Beschaffung von Wohnraum, Gespräche mit Familien, Suche von Suchttherapieplätzen an. Aber auch Psychotherapien für Posttraumatische Belastungsstörungen müssen oft gesucht werden. Da junge Haftentlassene in der Haft mit anderen Insassen in Kontakt kommen, die oft schwer psychisch gestört, aggressiv und Drogen süchtig sind.  Das Aufsichtspersonal in Haftanstalten geht dabei selten zimperlich bei Auseinandersetzungen zwischen rivalisierenden Insassen um. Für Jugendliche, die dies zum ersten Mal erleben, stellt dies oft ein derartiges Schockerlebnis dar, dass anstatt der gewünschten Resozialisierung psychische Krankheiten entstehen. Betreuungsstellen für diese Jugendliche gibt es kaum.

Euregio-Aachen hilft ist bei der Staatskanzlei NRW offiziell als Hilfsprojekt anerkannt und gelistet.

Ebenso ist Euregio-Aachen hilft bei YOUVO, STIFTER HELFEN, Sharty Online, Smart Hero, Zeit zu helfen und Better Place anerkannt und gelistet.

Euregio-Aachen hilft nimmt keine Geldmittel entgegen. Wir vermitteln ausschließlich Hilfe und Sachspenden.

Mitmachen kann jeder, der sich für seine Mitmenschen interessiert.

Euregio-Aachen hilft kooperiert mit der Obdachlosenhilfe von Radio-ÜP, der Sensibilisierungsgruppe Eschweiler und Stars für Kids e.V. Echtz. Einzugsgebiet ist die StädteRegion, der Kreis Düren und der Kreis Heinsberg.

www.facebook.com/euregioaachenhilft

www.euregio-aachen-hilft.pro.ac

Non-Profit-Projekt Euregio-Aachen hilft

Logo von Euregio-Aachen hilft

euregio-aachen-hilft@t-online.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.